Horst Wehner

Archiv für August 2009

Raus ins Grüne

29. August 2009  |  Abgelegt in Allgemein

Heute bin ich einer Einladung auf einen Bauernhof gefolgt, genauer gesagt: ich fuhr zum Sommerfest des gemeinnützigen Vereins für Behinderte Crimmitschau e.V. auf den Regenbogenhof nach Rudelswalde.

Nachdem ich von der ersten Vorsitzenden des Vereins, Renate Engel, sowie vom Oberbürgermeister der Stadt Crimmitschau, Herrn Holm Günther, der keine der Treffen von Menschen mit körperlichen, geistigen, seelischen oder Sinnesbeeinträchtigungen versäumen möchte, herzlich begrüßt worden war, begab ich mich zu den zahlreichen anderen Gästen ins Festzelt, wo mit viel Liebe die Kaffeetafeln gedeckt waren.


Im Gespräch mit Frau Engel beim Sommerfest des Vereins für Behinderte Crimmitschau e.V.

Im Gespräch mit Frau Engel beim Sommerfest des Vereins für Behinderte Crimmitschau e.V.


Nach dem leckeren Kaffee und Kuchen folgte ein kultureller Höhepunkt, gestaltet von den Tänzerinnen vom Tanzboden Meerane e.V. . Erst tanzten die Tanzmäuse einen irischen Tanz, dann gab es einen Katzen- und einen Bauchtanz, sogar ein Charleston war dabei – ein super Programm. Die Perfektion, die Lebensfreude haben nicht nur mich, sondern alle begeistert!


die Tanzmäuse beim Sommerfest auf dem Regenbogenhof in Rudelswalde

die Tanzmäuse beim Sommerfest auf dem Regenbogenhof in Rudelswalde

Nach einer guten Stunde musste ich mich schon wieder verabschieden.

Durchs Grüne ging es nach Zwickau zu Sebastian Scheel und Martin Schöpf, die wie ich Direktkandidaten zur Landtagswahl sind. Von Martin und Sebastian und allen Anwesenden wurde ich sehr herzlich begrüßt.

Sebastian Scheel, Direktkandidat der LINKEN (hier rechts im Bild ;-)

Sebastian Scheel, Direktkandidat der LINKEN (hier rechts im Bild ;-) )

Ich erfuhr wie der Wahlkampf in Zwickau geführt wurde. Wie engagiert unsere junge Generation Sebastian und Martin  im Wahlkampf begleiteten. Imponiert hat mir die “Saubermachaktion”  an einer öffentlichen Sanitäreinrichtung, die sogar die öffentlichen Medien beeindruckte.  Eine ältere Dame hatte sich über den unhaltbaren Zustand beklagt, da haben sich die jungen Leute  gedacht, wir schaffen Abhilfe und haben auch entsprechende Taten folgen lassen. Auch ihr klarer Standpunkt hat mich beeindruckt, vor allem, was die künftige Besetzung des Sächsischen Landtages anbelangt.

Allen vielen Dank, dass ich den schönen Tag heute erleben durfte. Natürlich auch Dank an meine Assistentin, Katrin Pritscha, die mich sicher durch die Gegend chauffierte und an meine Frau für ihre Unterstützung.

Nun entscheiden die Wählerinnen und Wähler über die weitere Entwicklung im Freistaat Sachsen. Ich hoffe, es gibt keine Unentschlossenen mehr. Ich hoffe auf:…links, links, links!!!

Unterwegs mit unserem Spitzenkandidaten

29. August 2009  |  Abgelegt in Allgemein

Heute war wieder ein langer Tag, aber er war sehr informativ und spannend. André Hahn, Spitzenkandidat der Partei DIE LINKE und zugleich Kandidat für das Amt des Ministerpräsidenten war zu Gast in meinem Wahlkreis und wir hatten ein umfangreiches Programm abzuarbeiten: Arbeitsgespräche in Glauchau mit der Geschäftsführung der Westsächsischen Abwasserdienstleistungsgesellschaft und dem Oberbürgermeister der Stadt Glauchau, wobei u.a. zahlreiche Anregungen für die weitere parlamentarische Arbeit gegeben wurden, was den Bereich der Förderpolitik anbelangt.

DSC01343

Danach fuhren wir nach Werdau zu einem Bürgerforum in die Pleißentalhalle, wohin auch der Bürgermeister der Stadt, Ralf Tittmann, sowie der Direktkandidat des Wahlkreises 8, Steffen Gruna, und noch ein weiterer Direktkandidat der LINKEN, Martin Schöpf (Wahlkreis 7), gekommen waren. Wieder standen wir Rede und Antwort, sowohl zur Bildungs- als auch zur Wirtschaftspolitik des Landes Sachsen.

Forum in der Pleißentalhalle in Werdau (v.l.n.r. Martin Schöpf, Horst Wehner, Andreas Salzwedel, Dr. Andre Hahn, Steffen Gruna, Ralf Tittmann)

Forum in der Pleißentalhalle in Werdau (v.l.n.r. Martin Schöpf, Horst Wehner, Andreas Salzwedel, Dr. Andre Hahn, Steffen Gruna, Ralf Tittmann)

Es war bemerkenswert, wie souverän Dr. André Hahn zu den verschiedenen Themen sprach. Vor allem machten wir aber deutlich, dass unsere in der Vergangenheit in den Landtag eingebrachten Vorschläge durchaus finanzierbar sein könnten, wenn sie politisch gewollt wären. Das kostenlose Vorschuljahr, von den LINKEN, damals noch PDS, bereits 1996 zum ersten Mal eingebracht, ist inzwischen Gesetz in unserem Freistaat.

Ob unsere Forderungen nach Senkung des Betreuungsschlüssels in Kindertagesstätten, längerem gemeinsamen Lernen oder einem kostenlosen Mittagessen für Schulkinder auch erst in 13 Jahren im Parlament durchgesetzt werden können, oder aber schon in der nächsten Legislaturperiode, haben Sie mit ihrer Stimme am Sonntag in der Hand.

Infostand in Glauchau

27. August 2009  |  Abgelegt in Allgemein

DSC01333

An diesem hochsommerlichen Donnerstag haben wir unseren Infostand noch einmal in Glauchau aufgebaut. Wir waren in der Oberstadt. Unser Informationsmaterial ging weg wie warme Semmeln. Ich war beeindruckt, wie viele mir die Daumen für den Sonntag drücken wollen. Viele hoffen auf Veränderungen in Sachsen, vor allem Menschen mit körperlichen, geistigen, seelischen oder Sinnesbeeinträchtigungen wollen mehr Teilhabe und rechnen mit einem Programm zur Schaffung von Barrierefreiheit im Freistaat Sachsen.  Ich möchte ein solches und erwidere in den Gesprächen, die Bürgerinnen und Bürger könnten mit ihrer Stimme am kommenden Sonntag dies auch auf den Weg bringen . Ich werbe um die Direktstimme und die Zweitstimme für DIE LINKE.

Ich bedanke mich schon jetzt für das Vertrauen.

Ich danke aber besonders allen, die mir in diesem Wahlkampf geholfen haben, die Plakate zu hängen, die Flugblätter zu verteilen und und und. Ich bin tief beeindruckt von dem Fleiß und von dem Engagement. Vielleicht wird das ja am Wahlsonntag belohnt. Ich bin gespannt.

Was, Sie wollen nicht wählen gehen? Ich rechne mit Ihnen!

He, wer schreitet dort rechts aus?! Links, links, links!!!

Auf Infotour mit dem Mitglied des Deutschen Bundestages Jörn Wunderlich

25. August 2009  |  Abgelegt in Allgemein

Am Infostand mit dem Mitglied des Deutschen Bundestages Jörn Wunderlich (links auf dem Bild)

Am Infostand mit dem Mitglied des Deutschen Bundestages Jörn Wunderlich (links auf dem Bild)

Zum vorletzten Infostand vor den Landtagswahlen am 30. August hatte ich auf dem Waldenburger Markt prominente Verstärkung mit dem Mitglied  des Bundestages Jörn Wunderlich. Wie schon in den vorangegangenen Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern spielte auch heute vor allem die soziale Unsicherheit unter der Bevölkerung eine große Rolle, insbesondere die Frage, welche  Auswirkungen die weltweite  Finanzkrise auf die Menschen haben wird.

Mit Gregor Gysi in Glauchau

24. August 2009  |  Abgelegt in Allgemein

Gregor Gysi war heute in der Sachsenlandhalle  in Glauchau. Gewohnt schlüssig, bissig und mit souveränem Witz warb er um die Erststimmen für mich als Direktkandidaten für den Sächsischen Landtag und für Sabine Zimmermann und Jörn Wunderlich  für den Deutschen Bundestag sowie um die Zweitstimmen für DIE LINKE. DIE LINKE, so argumentierte er sinngemäß, ist die einzige Partei, die sich von den inzwischen nahezu übereinstimmenden neoliberalen Auffassungen von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP unterscheidet.

DSC01315

Eine starke LINKE ist notwendig, um die anderen Parteien, vor allem die Regierungsparteien im Zaum zu halten, dass sie eben nicht schalten und walten können wie sie wollen. Dass SPD und Grüne die Mindestlohndebatte auf die Tagesordnung setzen, ist ein Verdienst der LINKEN. Dazu ist die LINKE die einzige Partei, die konsequent bleibt in ihrer Haltung gegen Krieg: Es ist leider nur DIE LINKE, die fordert: “Bundeswehr raus aus Afghanistan”.

Ich hatte den Eindruck, das Publikum war von Gregor Gysi fasziniert wie es auch überrascht war, dass ich mich heute nicht nur als Redner, sondern auch als Sänger präsentierte.  Ich bedanke mich ausdrücklich bei Anett Albrecht, die mich heute sowohl gesanglich als auch mit ihrer Gitarre begleitet hat. Vielleicht sollten wir wieder öfter gemeinsam singen…

DSC01302