Monat: September 2011

Die Pflege pflegen

„Pflegeberufe haben einen besonderen Ethos: Pflegekräfte wollen, dass es den ihnen anvertrauten Menschen gut geht. Das macht es leicht, sie auszunutzen“, so Sabine Schrödel, stellvertretende Präsidentin des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe auf der Eröffnungsveranstaltung der Messe „Pflege + Homecare Leipzig“, die in der letzten Septemberwoche, am 27.09.2011, stattfand.

Außer ihr hatten auf dem Podium der „Aktuellen Stunde zum Jahr der Pflege“ Bernd Meurer, Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V., Jeanette Arenz, Leiterin der Abteilung Rehabilitation und Gesundheit beim PARITÄTischen Wohlfahrtsverband und Oliver Blatt, Leiter der Abteilung Gesundheit des Verbandes der Ersatzkassen e.V. Platz genommen. Ich war als Vertreter der Vesicherten eingeladen.

v.l.n.r.: Oliver Blatt (vdek), Jeanette Arenz (DER PARTÄTISCHE), ich, Sabine Schrödel (DBfK), Bernd Meurer (bpa), Dr. Uwe Preusker (Moderator) ⓒ Bildrechte bei Messe Leipzig

Bevor es in die Diskussion ging, schilderte Thomas Ilka, Staatssekretär des Bundesministeriums für Gesundheit, die Probleme, die sich im Laufe der Zeit bei der Erarbeitung eines Eckpunktepapiers zur Pflege herauskristallisiert haben, Weiterlesen →

Politikerforum bei den Kulturtagen der Gehörlosen

Bereits das 4. Mal fanden die Sächsischen Kulturtage der Gehörlosen in Dresden statt, zahlreiche Veranstaltungen mit unterschiedlichsten Themen wurden angeboten. Doch neben der Kultur sollte auch die Politik zu Wort kommen. Deshalb hatte der Landesverband der Gehörlosen Sachsen e.V. Vertreter aller demokratischen Parteien des Sächsischen Landtages zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Teilhabe und konkret zur Problematik der Dolmetscherfinanzierung eingeladen.

jede Menge aufmerksame Zuhörerinnen und Zuhörer beim Politikerforum zur Gebärdendolmetscherfinanzierung

Zunächst ging es aber allgemein um das Thema Inklusion und Teilhabe und auf welche Schwierigkeiten gerade gehörlose Menschen dabei stoßen. Schnell wurde klar, dass viele Informationen an gehörlosen Menschen aufgrund ihrer Behinderung einfach vorbei gehen. Weiterlesen →

Barrierefrei durch Kamenz

Als ich im letzten Jahr von unserem „barrierefreien“ Stadtspaziergang in Lichtenstein erzählte, fragte mich meine Fraktionskollegin und Kamenzer Stadträtin Marion Junge gleich, ob ich so etwas auch mal bei ihr machen würde. Na klar!

Gesprächsrunde in der "Herbstsonne" (v.l.n.r. Ralph Büchner, Marion Junge)
Gesprächsrunde in der "Herbstsonne" (v.l.n.r. Ralph Büchner, Marion Junge)

Also trafen wir uns am 16.09. zunächst in der Begegnungsstätte „Herbstsonne“ um mit den Bewohnern der gleichnamigen Seniorenwohnanlage ins Gespräch zu kommen, wo sie Schwierigkeiten in der Stadt haben. Weiterlesen →

20 Jahre Lausitzer Werkstätten

Leider war mein Zeitplan sehr eng am 16. September, aber dennoch ließ es mir nicht nehmen, am 20. Geburtstag der Lausitzer Werkstätten in Hoyerswerda vorbeizuschauen.

Als ich kurz vor halb neun ankam, war schon überall Gewimmel, aber vor allem waren die Menschen in Feierlaune.

ein volles Festzelt bei der Geburtstagsansprache der Lausitzer Werkstätten

Das Fest begann mit einer Ansprache des Geschäftsführers Eckhart Friese Weiterlesen →

Meilenstein in Sachsen: Inklusive Bildung wird möglich

Es kommt nicht häufig vor, dass sich das Plenum des Sächsischen Landtags fraktionsübergreifend für einen Antrag ausspricht. In der Plenarsitzung im September kam es zu einem dieser seltenen Momente.

Ein Antrag zum Thema Inklusion im Bildungsbereich wurde beraten. Eingebracht wurde er von Abgeordneten aller demokratischen Fraktionen (also von LINKEN, CDU, SPD, FDP und Grünen). Zunächst wird festgestellt, dass das „sächsische Bildungssystem […] zu einem inklusiven System weiter“ entwickelt werden soll. Entsprechend sollen die Regelungen der UN-Behindertenrechtskonvention umgesetzt werden – insbesondere Artikel 24, in dem das Ziel eines inklusiven Schulsystems formuliert wird. Im Antrag hieß es nun, die Eltern sollen über den besten Bildungsweg ihrer Sprösslinge entscheiden. Hierfür soll auch für behinderte Kinder der Weg auf die Regelschule eröffnet werden. Weiterlesen →