Horst Wehner

Tag der offenen Tür im Sächsischen Landtag

5. Oktober 2011  |  Abgelegt in Allgemein

Der 3. Oktober ist nicht nur der Tag der deutschen Einheit, der im Sächsischen Landtag alljährlich festlich begangen wird, sondern auch Tag der offenen Tür. Jede interessierte Bürgerin, jeder interessierte Bürger ist dann eingeladen, einmal hinter die Fassade des Hohen Hauses zu blicken, mit Abgeordneten der Fraktionen ins Gespräch zu kommen, sich zu informieren, was eigentlich die oder der Ausländerbeauftragte macht und wozu es einen Petitionsausschuss gibt.

Ich war am diesjährigen Tag der offenen Tür gleich zweifach eingebunden, hatte mich doch meine Fraktion gefragt, ob ich nicht etwas zum Kulturprogramm beisteuern könne. Na klar konnte ich – und zwar singen! Ich hatte mir zu diesem Zwecke Verstärkung geholt: Uli und Carsten Klobe, die als “Father and Son” unseren Gesang am Klavier begleiteten (und bei denen ich mich sehr, sehr herzlich für ihren Einsatz bedanke).

Vielen Dank an "Father and Son" für die musikalische Unterstützung

Dass wir auch flexibel waren, zeigte sich, als das Freiberger Bergsteigerkorps vor seinem Einmarsch in den Plenarsaal just am Stand der LINKEN ins Stocken kam und wir fröhlich und spontan das Steigerlied anstimmten. Auch unser Publikum war super, fiel es doch bei dem einen oder anderen Lied in den Gesang mit ein.

"Freiberger Unterstützung" ⓒ efa

Viel los war auch am Stand des Petitionsausschusses, auch wenn es Menschen gab, die sagten, es gäbe gerade nichts, worüber sie sich zu beschweren hätten. Sie waren dann aber doch erstaunt, wie vielseitig die Probleme sind, mit denen Bürgerinnen und Bürger an den Ausschuss herantreten. Und für alle Fälle nahmen sie doch eine Broschüre mit, man kann schließlich nie wissen.