Monat: Juli 2013

Vor-Ort-Tag in Crimmitschau

Am 2. Juli war ich zu Gast in Crimmitschau. Als erstes stand ein Termin mit Oberbürgermeister Holm Günther auf dem Programm, bei dem neben der Barrierefreiheit Crimmitschaus vor allem die Hochwasserschäden im Vordergrund standen. 500 Familien mussten ihre Häuser verlassen, einige von ihnen haben fast alles verloren.

Das Hochwasser war auch Gesprächsthema im DRK-Haus der sozialen Dienste. Frau Klein, die Leiterin, berichtete von zum Teil dramatischen Szenen bei der Evakuierung der Bewohnerinnen und Bewohner, aber auch von der großen Hilfsbereitschaft der Helferinnen und Helfer vor Ort. Nach einer Nacht in einem Notquartier konnten alle in ihre Wohnungen und Zimmer zurückkehren und bis auf einen Aufzug, der noch nicht wieder funktioniert, ist im Großen und Ganzen wieder Normalität eingekehrt. Allerdings, so Frau Klein, müssen so nach und nach einige Räume saniert werden.

Polo in der Tagespflege

Wie wohl man sich in der dortigen Tagespflege fühlt, davon konnten wir uns bei unserem Rundgang ein Bild machen. Liebevoll gestaltete Räume, ein Programm nach Wunsch und ein wunderbares, parkähnliches Außengelände mit Bänken, Teichen, Rosenbüschen und einer Kneipp-Strecke bieten jede Menge Möglichkeiten. Auch das angrenzende betreute Wohnen wird so gut angenommen, dass es immer wieder Wartelisten gibt.

das Außengelände lädt zum Verweilen ein

Am Nachmittag begaben wir uns auf den Spuren der Barrierefreiheit durch die Stadt. Begleitet wurden wir dabei von Herrn Müller vom Bauamt, der zahlreiche Fragen stellte und viele Anregungen aufnahm.

die Abstände in dieser Abdeckung sind so breit, dass sie zur Unfallquelle werden können

In der anschließenden Auswertung stellten wir dann fest, dass Crimmitschau schon eine Menge in Richtung Barrierefreiheit bietet, allerdings bleibt dies nahezu unsichtbar, weil Hinweisschilder zu alternativen Eingängen etc. fehlen. Da wird sicher nachgebessert werden.

gute Rampenlösung am Einkaufszentrum

Ich habe Crimmitschau als sehr aufgeschlossen und angenehm erlebt und komme gern bei Gelegenheit mal wieder.