Horst Wehner

Archiv für Mai 2014

„Beweg Dich!“ – 4. Chemlympics in Chemnitz

22. Mai 2014  |  Abgelegt in Allgemein

Unter dem Motto „Beweg Dich!“ fanden am 17. Mai 2014 die 4. Chemlympics, das Sportfest für Menschen mit Behinderung, in der Leichtathletikhalle des Chemnitzer Sportforums statt. Eine Aufforderung, die man gar nicht wiederholen musste, so motiviert waren die Sportlerinnen und Sportler, die angereist waren, um in verschiedenen Disziplinen gegeneinander anzutreten.

Nach der Erwärmun ging es für die einzelnen Gruppen zu den Stationen verschiedener Einzeldisziplinen. Auch in diesem Jahr fand das Kräftemessen u. a. im Medizinballweitstoßen, im Bogenschießen, im Weitsprung oder im Sprint statt. Angetreten werden konnte in den Kategorien Freizeit- oder Profisportler.

Wie schon im letzten Jahr bildeten die Staffelläufe den Höhepunkt der Veranstaltung. Schließlich ging es um den Pokal der Oberbürgermeisterin, den die HeimgGmbh verteidigen konnte.

Am Ende wurden wieder jede Menge Medaillen vergeben, einige der Sieger konnten ihr Glück kaum fassen!

Fair gekämpft haben aber alle, gemäß dem olympischen Eid, der am Anfang der Chemlympics von allen Sportlerinnen und Sportlern gesprochen worden war.

Hier und in Europa

14. Mai 2014  |  Abgelegt in Allgemein

Am 25. Mai sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre Stimmen zur Europa- und Kommunalwahl abzugeben.

Mit Ihrer Stimme entscheiden Sie über die weitere Entwicklung in unseren Städten, Landkreisen und in Europa.

Die zentrale Wahlkampfveranstaltung des Landesverbandes DIE LINKE fand am 8. Mai auf dem Hauptmarkt in Zwickau statt. Für uns Gelegenheit, mit Kommunal-, Landes-, Bundes- und Europapolitikern ins Gespräch zu kommen und die Bürgerinnen und Bürger über unsere Inhalte und Positionen zu informieren.

damit uns auch alle verstehen können, wurden wir von zwei Gebärdensprachdolmetscherinnen unterstützt

Als Gäste kamen die Europaabgeordnete Dr. Cornelia Ernst, der Vorsitzende der Landtagsfraktion und Landesvorsitzende der sächsischen LINKEn Rico Gebhardt, die Zwickauer Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende unserer Bundestagsfraktion Sabine Zimmermann sowie der Vorsitzenden der Fraktion DIE LINKE im Kreistag Zwickau Dr. Jürgen Blume. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Mellow Mark.

Sowohl in der Talkrunde mit Sabine Zimmermann und Dr. Jürgen Blume als auch in den Reden von Dr. Cornelia Ernst und Rico Gebhardt wurde deutlich, dass unser Bild von Europa ein anderes ist als das der Regierung in Berlin und in Europa.

Gesprächsrunde mit Sabine Zimmermann und Dr. Jürgen Blume

Die Schere zwischen Arm und Reich hat sich weiter geöffnet, auch in Deutschland. Massenhafte Arbeitslosigkeit besonders unter der Jugend, Lohn- und Rentenkürzungen, Kürzungen von Sozial- und Gesundheitsleistungen und Leistungen im Bildungsbereich kennzeichnen die Situation in den meisten Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Banken werden aus der Krise gerettet, in die sie sich selbst gebracht haben – und dafür bleiben Millionen europäische Bürgerinnen und Bürger auf der Strecke. Die Auswirkungen sind bis hinein in unsere Kommunen zu spüren.

Dr. Cornelia Ernst

Unser Haltung ist: Gerecht und sozial in Europa geht anders.

  • Wir wollen ein Wirtschaftsprogramm, das in die Zukunft investiert!
  • Gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Gute Arbeit statt Werkverträge und Leiharbeit. Verbindliche Mindestlöhne in der ganzen EU.
  • Wir wollen ein Europa, in dem niemand in Armut leben muss und in dem auch im Alter eine gesetzliche Mindestrente gesichert ist.
  • Wer ein soziales Europa will, muss es den Reichen nehmen. Solange das Vermögen allein der Millionärinnen und Millionäre in Europa größer ist als die Staatsverschuldung der EU zusammen, braucht über Abbau der Schulden nicht nachzudenken.
  • Keine Steuergelder für Zockerbanken! Solange Verluste vergesellschaftet und Gewinne privatisiert werden, wird weiter an Sozialstandards gekürzt werden!
  • Keine weitere Privatisierung der öffentlichen Dienstleistungen und nein zum Freihandelsabkommen mit den USA!
  • Rüstungsexporte verbieten,denn jede Waffe findet ihren Krieg!
  • Für eine humane Flüchtlingspolitik unter Achtung der Menschenrechte!

Für mich wie für unser Gäste ist klar: Bei den Wahlen zum Europäischen Parlament am 25. Mai 2014 steht eine grundsätzlich Entscheidung über den politischen Kurs Europas an. Entweder werden Sparpolitik und das Sozialdumping beendet – oder dies wird fortgesetzt.

Um den Kurs zu ändern, müssen wir Parlamentsabgeordnete wählen, die eine anderes europäisches Projekt anstreben, basierend auf sozialem Fortschritt, verbunden mit der Absicht, die Sparpolitik, die Arbeitslosigkeit, die Armut, Ungleichheit sowie das Lohn- und Steuerdumping zu beenden und Europa zu stärken. DIE LINKE mit ihrem Wahlprogramm und ihren KandidatInnen für die Europawahl am 25. Mai 2014 steht dazu.

Mir hat es Freude bereitet, durch die Veranstaltung zu führen und mit unserem Gästen ins Gespräch zu kommen.

Mellow Mark sorgte für die musikalische Umrahmung

Schade, dass nicht mehr Bürgerinnen und Bürger erschienen sind – unsere Beiträge wären es wert gewesen.

69. Jahrestag der Befreiung von Hitlerfaschismus

9. Mai 2014  |  Abgelegt in Allgemein

Das Jahr 2014 ist ein besonderes Jahr.

Vor 100 Jahren begann der 1. Weltkrieg und vor 75 Jahren brach der 2. Weltkrieg aus. Beide Jahrestage verpflichten zum Handeln gegen Krieg und Intoleranz, Rassismus und Antisemitismus.

Eingebettet in diese historischen Ereignisse ist der 8. Mai ein Tag der Befreiung und des Sieges für alle vom deutschen Faschismus bedrohten Völker, für die Widerstandskämpfer in allen Ländern, für alle Opfer und Verfolgten des faschistischen Terrors.

Dieser Tag war das Ende einer menschenverachtenden Diktatur, die politische Gegner und Andersdenkende verfolgte, inhaftierte und ermordete. Dieser Tag war das Ende des millionenfachen Mordes an Juden, Slawen, Sinti und Roma.

Dieser Tag ist und bleibt auch der Tag der Befreiung des deutschen Volkes von der Terrorherrschaft der Nazis.

Es waren die Angehörigen der Streitkräfte der Alliierten, die das Nazi-Regime in harten Kämpfen an allen Fronten militärisch zerschlugen.

Ich erinnere, dass es die Völker der Sowjetunion waren, die die größten Opfer zu beklagen hatten. – 27 Millionen Menschen verloren ihr Leben –

DIE LINKE. Zwickau führt jedes Jahr auf dem Hauptfriedhof in Zwickau am sowjetischen Ehrenmal eine Kranzniederlegung durch, um daran zu erinnern.

Auch in diesem Jahr nahmen daran wieder ca. 60 Bürgerinnen und Bürger daran teil.

Es war mir ein Bedürfnis, neben der Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau, Dr. Pia Findeiß, und dem Konsulatsverweser am Generalkonsulat der Russischen Föderation in Leipzig, Herrn Andrey Vladimirovitsch Bondarov, den Opfern zu gedenken und alle demokratischen Kräfte aufzufordern, ihr Andenken zu bewahren.

Während dieses Gedenkens dürfen wir nicht außer Acht lassen: Die Welt schaut auf die Ukraine. Die dramatische Lage und der dort drohende Bürgerkrieg zeigen, wie wichtig es ist, gerade mit Blick auf die Geschichte: Staaten und Interessengruppen müssen Konflikte friedlich lösen können. Die Auseinandersetzungen heute sind heute sehr komplex, es gibt nicht mehr „den Verantwortlichen“. Deshalb steigen auch die Anforderungen an Regierungen, die in der Verantwortung stehen, zur Deeskalation beizutragen. Die deutsche Regierung macht dabei keine gute Figur.

Wir sind in einem bedeutenden Wahljahr. Ich wünsche uns allen viel Kraft im weiteren Kampf gegen jene, die den heutigen Tag nicht als den Tag der Befreiung sehen, sondern ihn zum Tag der Niederlage, vielleicht sogar der Schande umdeuten wollen. Lassen wir diesen Tag Mahnung sein und die Verpflichtung, weiterhin gegen Neonazis, Rassisten und rechte Tendenzen in der Gesellschaft vorzugehen. Ich wünsche uns allen einen dauerhaften Frieden. Dafür gilt es zu kämpfen, an jedem Tag, und nicht nur heute!

Gute Arbeit. Soziales Europa!

7. Mai 2014  |  Abgelegt in Allgemein

Unter diesem Thema haben die Gewerkschaften zu den 1.-Mai-Kundgebungen auch in Zwickau aufgerufen.

Alle Hauptredner – Manfred Schallmeyer (ehemaliges geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall), Bernd Riexinger (Parteivorsitzender DIE LINKE) und Thomas Knabel (zweiter bevollmächtigter der IM Verwaltungsstelle Zwickau) – bekräftigten, dass es keine Ausnahmen beim Mindestlohn geben darf. Weiterlesen »

„ Abenteuer sucht man nicht, Abenteuer erlebt man.“ (Manfred Hinrich)

2. Mai 2014  |  Abgelegt in Allgemein

Hallo, liebe Mitstreiter,

Dieses Jahr haben wir uns zu unserem Frühjahrskonzert Gäste eingeladen. Zusammen mit dem Publikum wollen wir musikalische Abenteuer erleben.
Deshalb laden wir Sie am 07.Mai 2014, um 18 Uhr, ins Foyer des Hauses 47 der SFZ Förderzentrum gGmbH Chemnitz, Flemmingstraße in Chemnitz, ein.

 
Sie können mit uns,
Ø  dem Soulchor „Die Tondisteln“ vom Kulturhaus Arthur in Chemnitz;
Ø   der „Rock AG“ der Schule am Stadtpark in Limbach-Oberfrohna;
Ø   der Gruppe „Kaleidoskop“ der SFZ Förderzentrum gGmbH sowie
Ø  Mitgliedern der Schreibgruppe „Federkiel“ des Elternvereins krebskranker Kinder
eine musikalische Reise ins Abenteuerland erleben.
 
Zu hören sind internationale, traditionelle Lieder, Rockmusik, klassische Musik, Lieder mit eigenen Texten; in mehrstimmigem Chorgesang und Sologesang, mit oder ohne Begleitung;
aber auch Instrumentalmusik und Rezitationen.
Wir laden Sie also herzlich ein und freuen uns auf Sie.

Gruppe "Kaleidoskop"

sehbehinderte -Blinde- Sängerinnen und Sänger, eine Rollstuhlfahrerin und die Musiklehrerin (Sehende) Meinhild Tröger


Wenn Sie Freunde, Verwandte oder Bekannte haben, die sich ebenfalls für Talente anderer, außergewöhnlicher Menschen interessieren, … bringen Sie sie einfach mit.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
i.V. Meinhild Tröger
Chorleiterin „Kaleidoskop“