Horst Wehner

Archiv für Juli 2014

Wahlkampf mit prominenter Unterstützung:

24. Juli 2014  |  Abgelegt in Allgemein

Am Donnerstag, 14. August, werde ich von 9 – 12 Uhr in der Badergasse in Lichtenstein vor dem Rathaus an unserem Infostand zu finden sein.

Am Freitag wird ab 15 Uhr in der Sachsenlandhalle u. a. gesungen (ich habe mir musikalische Unterstützung geholt), bevor Gregor Gysi kommt, um uns bei unserem Wahlkampf zu unterstützen.

Sie sind herzlich eingeladen.

DIE LINKE hat Wahlkampagne gestartet

19. Juli 2014  |  Abgelegt in Allgemein

Hier der Link:

http://www.dielinke-sachsen.de/wahlen/landtagswahl/kampagne/

Zusammensetzen statt hetzen!

11. Juli 2014  |  Abgelegt in Allgemein

Losungen wie „Nein zum Heim“ und „Wir wollen keine Asylbewerberheime“ sowie Transparente mit ausländerfeindlichen Parolen prägten das Bild der Kundgebung des Vereins „Werdau steh auf!“ am letzten Samstag. Neben der NPD-Landtagsabgeordneten Gitta Schüßler, die neben dem Schild des Rings Nationaler Frauen mit der Aufschrift „Wer von euch wird wirklich verfolgt?“ ihren Platz eingenommen hatte, waren vor allem Menschen aus Zwickau, Aue und dem angrenzenden Thüringen dem Aufruf gefolgt. Besonders interessant, dass es ein Zwickauer war, der die Kundgebung in Werdau  angemeldet hatte.

Ganz offensichtlich sollten auch hier – wie dereinst in Schneeberg – Unsicherheiten und Bedenken der Bevölkerung hinsichtlich des Asylbewerberheims geschürt und und für ausländerfeindliche Propaganda genutzt werden.

Um dies nicht unkommentiert zu lassen, hatte der Glauchauer Kulturknall e. V. zu einer Gegenkundgebung unter dem Motto „Zusammensetzen statt hetzen …“ aufgerufen. Unter den zahlreichen Menschen, denen es ihrerseits wichtig ist, ein deutliches Zeichen gegen Ausländerfeindlichkeit und Intoleranz zu setzen, waren neben uns DirektkandidatInnen zur Landtagswahl im Landkreis Zwickau (Simone Hock, Sandro Tröger, Thomas Koutzky und ich) auch Bundestagsabgeordneter Jörn Wunderlich sowie regionale Kreis- und Stadträte der Fraktion DIE LINKE  und Vertreter der SPD, der Grünen und des Bündnisses für Demokratie und Toleranz Zwickau.

Menschen in einer Reihe, die ein rotes Transparent vor sich halten, auf dem steht "Nazis? No way!" und "Den Nazis entgegentreten - Die Linke", zwei Menschen halten Schilder auf denen steht "Asyl ist Menschenrecht"

Sicher ist es nur ein kleiner Teil unserer Gesellschaft, der versucht, mit Ausländerhass und Fremdenfeindlichkeit Zweitracht zwischen den Asylbewerbern und der Bevölkerung zu schaffen. Aber jeder Versuch in diese Richtung ist  unerträglich und menschenverachtend.

Deshalb ist es wichtig, auf die oftmals dramatischen Schicksale der Flüchtlinge hinzuweisen. Menschen, in vielen Fällen Familien, die aus Angst und Verzweiflung unter extremsten Bedingungen ihr Land verlassen, weil Kriege, Verfolgung und Hungersnöte ihr Leben und das ihrer Familien bedrohen, verdienen unseren Schutz und unsere Hilfe.

über den Dächern Werdaus weht eine blaue Fahne mit einer weißen Friedenstaube darauf (c) André Kleber

Wie Mahatma Gandhi sagte: „Eine Zivilisation soll danach beurteilt werden, wie sie ihre Minderheiten behandelt.“. Ein Anspruch an die Politik endlich solche Bedingungen zu schaffen, die nicht die eigentlichen Probleme erst hervorrufen. Dazu gehören u.a. eine bessere finanzielle Ausstattung der Landkreise und Kommunen und den Abbau der Heimunterbringung, hin zu dezentralen Wohnungen.

Ich danke nachdrücklich Moritz Thielicke und dem Kulturknall e.V. Glauchau für ihr mutiges Engagement gegen Ausländerfeindlichkeit und gegen rechts.

„Asyl ist Menschenrecht“ so stand es am Sonnabend auf einigen Transparenten – dafür stehen auch ich und  DIE LINKE und dafür werden wir uns weiter konsequent einsetzen!

Globus im WM-Fieber & Fair Handeln bei Globus

10. Juli 2014  |  Abgelegt in Allgemein

Unter diesem Motto fand am 06. Juli 2014 das bereits 10. Kinderfest des Globus Marktes Zwickau gemeinsam mit dem Jugendring Westsachsen e.V. statt.

Bei strahlendem Sonnenschein und einem abwechslungsreichen sowie bunten Programm konnten sich die zahlreichen kleinen und manchmal auch großen Gäste an vielen Ständen ausprobieren und austoben.

am Stand der Verkehrswacht e.V. beim Reaktionstest

Ganz im Zeichen der Fußball WM in Brasilien waren vor allem die Fußballtore umlagert und so mancher kleine Fußballheld wollte seinen großen Vorbildern nacheifern.

Fair Handeln stand nicht nur  im Mittelpunkt des Kinderfestes. Eine Fairtrade Cocktailbar fand viel Zuspruch bei den Gästen. Völlig zu Recht, denn die fair gehandelten Cocktails waren nicht nur fair gehandelt, sondern auch ausgesprochen lecker, wie ich mich selbst überzeugen konnte.

Fairer Handel ist eine Herzensangelegenheit des Zwickauer Globusteams. Wie ich im Gespräch mit der Geschäftsleiterin Frau Birgit Pretzel erfahren konnte, will der Markt mit Kreativität und Engagement seinen Kundinnen und Kunden den fairen Handel erlebbar machen.

am Stand des events&action Teams

So gestaltet u. a. das Team die Aktion „Faires Frühstück“, bei dem Fairtrade Produkte zum Ausprobieren angeboten werden. Jeden Dienstag findet im Globus Markt ein Gläsener Globus für Kinder und Jugendliche statt, bei dem Kindergarten und Schulklassen hinter die Kulissen der Einrichtung geführt und zugleich über Fairtrade aufgeklärt werden.

Doch nicht genug damit, die Azubis beteiligen sich innerhalb an der Aktion „FABI 2014 – Deutschlands fairste Azubis gesucht“.

So bringen sie neben den im Globus Markt stattfindenden Aktionen Schülerinnen und Schülern auch direkt an deren Schulen den Fairen Handel näher. Keine Kinderarbeit, faire Bezahlung, keine gentechnische veränderten Lebensmittel und Förderung von Bio-Anbau – dafür setzen sich diese und viele andere junge Azubis in Deutschland ein.

Ich finde das Engagement des Globus Marktes und seiner hoffentlich vielen zukünftigen FABIS ganz einfach großartig und nachahmenswert.

Und wenn dazu noch die gesamten Einnahmen des Kinderfestes als Spende an den Jugendring Westsachsen e.V. für seine zahlreichen Kinder-und Jugendprojekte übergeben werden – so ist dies auch ein Zeichen des gesellschaftlichen Engagement für den Landkreis Zwickau.

Ich bedanke mich bei den Organisatoren und Beteiligten des Kinderfestes für die gelungene Veranstaltung und wer mehr über den Fairen Handel erfahren möchte kann sich gern unter www.fairtrade-deutschland.de informieren.