Horst Wehner

Archiv für November 2014

“Oma, schreit der Frieder” …..

21. November 2014  |  Abgelegt in Allgemein

…so beginnen die  von Gudrun Mebs aufgeschriebenen Geschichten, die ich zum heutigen Vorlesetag in der Kita “Kleine Einsteins” in Glauchau den Vorschulkindern vorgelesen habe.

Gleich zu Beginn wurde ich mit 2 Liedern von den 9 Kindern der Gruppe begrüßt.

Beim Singen des Liedes der Kleinen Einsteins mit der Leiterin Frau Berghoff

Wie jedes Jahr habe ich mich darauf gefreut, den kleinen Zuhörerinnen und Zuhörern die Geschichten vom aufgeweckten und neugierigen Frieder und seiner Oma vorlesen zu können.

Aufmerksame Zuhörer

Umso schöner, wenn ich spüre, mit welcher Aufmerksamkeit und Spannung die Kinder den lustigen Geschichte  lauschen. Sogar eine vierte “Zugabe” aus einem Buch der Kita durfte ich am heutigen Tag bringen.

Bei der Zugabe mit Frau Hain

Das ist für mich auch ein Zeichen, dass Vorlesen bei den Kindern nach wie vor so beliebt ist, wie zu meiner eigenen Kinderzeit. Gut dass es einen solchen Vorlesetag deutschlandweit gibt und sich immer mehr “Vorleserinnen und Vorleser” daran beteiligen.

Natürlich war auch zu spüren, dass Vorlesen auch sonst in der Kita “Kleine Einsteins” einen festen Platz einnimmt.

Ganz herzlichen Dank  den Kindern, die mir ein liebevoll selbst gebasteltes Geschenkt am Ende überreicht haben sowie  Frau Berghoff, der Leiterin der Einrichtung und Frau Hain, der Leiterin der Gruppe.

Ich freue mich schon auf einen nächsten Besuch in der Kita, den ich für das Frühjahr 2015 bereits zugesagt habe.

Stellenausschreibung für RegionalmitarbeiterIn

21. November 2014  |  Abgelegt in Allgemein

Die Abgeordnetengemeinschaft der 27 Landtagsabgeordneten der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag sucht zum 01.01.2015 RegionalmitarbeiterInnnen für 4 Regionen in Sachsen.

Hier finden sind die Links zu den einzelnen Ausschreibung:

http://www.dielinke-sachsen.de/service/stellenausschreibungen/regionalmitarbeiterin-chemnitzsuedwestsachsen/

http://www.dielinke-sachsen.de/service/stellenausschreibungen/regionalmitarbeiterin-dresdenmeissensaechsische-schweiz-osterzgebirge/

http://www.dielinke-sachsen.de/service/stellenausschreibungen/regionalmitarbeiterin-leipzignordsachsen/

http://www.dielinke-sachsen.de/service/stellenausschreibungen/regionalmitarbeiterin-ostsachsenlausitz/

Eine neue Aufgabe mit großen Herausforderungen

17. November 2014  |  Abgelegt in Allgemein

Auf der Mitgliederversammlung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Sachsen am 15.11.2014 wurde ich zum neuen Landesvorsitzenden gewählt.

Nach der Wahl zum neuen Landesvorsitzenden

Mit seinen mehr als 500 Mitgliedsorganisationen ist der Paritätische Sachsen der größte Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen. In den Mitgliedsorganisationen sind ca. 33.000 hauptamtliche und ca. 11.000 ehrenamtliche MitarbeiterInnen in 2100 Einrichtungen und Diensten im Sozial- und Bildungsbereich tätig.

Der Paritätische  Sachsen war ein seiner 25-jährigen Geschichte ein konstruktiver Partner für die sächsische Sozial- und Bildungspolitik. Das soll auch unter meinen Vorsitz so bleiben.

Wir werden, die im Koalitionsvertrag von CDU und SPD formulierten sozialpolitischen Aussagen kritisch begleiten und uns als größter Wohlfahrtsverband mit lösungsorientierten Ansätzen einbringen.

Der neugewählte Landesvorstand

Ich bedanke mich ausdrücklich bei meinem Vorgänger, Peter Schindzielorz für seine aktiven Beitrag in der sozialen Landschaft Sachsen, in der er sich 20 Jahre engagierte.

Mit meinem Vorgänger Peter Schindzielorz

Als Landtags-Vizepräsident im Rollstuhl für eine inklusive Gesellschaft im barrierefreien Sachsen unterwegs

15. November 2014  |  Abgelegt in Allgemein

Zur 2. Sitzung des Plenums am 12.11.2014 wurde ich mit 87 Stimmen von 125 anwesenden Abgeordneten wurde ich erneut zum 2. Vizepräsidenten des Sächsischen Landtages gewählt.

Gratulation von unserem Fraktionsvorsitzenden Rico Gebhardt

Über diese fraktionsübergreifende Bestätigung meiner bisher fünfjährigen Arbeit als Landtags-Vizepräsident habe ich mich sehr gefreut. Mein Anliegen war von Anfang an auch, der Öffentlichkeit zu zeigen, dass auch in verantwortlichen Positionen volle Teilhabe im Rollstuhl möglich und machbar ist. Ich bin dankbar für das Vertrauen der Abgeordneten, dass ich diese Aufgabe eine weitere Legislaturperiode im Dienste des Allgemeinwohls ausüben darf.

Gratulation vom Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich

Gratulation vom Präsidenten des Sächsischen Landtages Dr. Matthias Rößler

Ja, Inklusion ist integraler Bestandteil des Allgemeinwohls. Deshalb hoffe ich, dass es trotz der Ablehnung des Inklusions-Gesetzentwurfes von LINKEN und SPD in der letzten Legislaturperiode zu Fortschritten auf dem Weg hin zum barrierefreien Sachsen kommt.  Ich erwarte dabei auch ganz persönlich eine gute Zusammenarbeit mit der neuen SPD-Staatsministerin für Integration und Gleichstellung. Es geht in erster Linie um praktische Schritte – wie es mit dem wiederholten Einsatz eines Gebärden-Dolmetschers im Zusammenhang mit der parlamentarischen Beratung des Inklusions-Gesetzentwurfes gelungen war.

Die neue politische Kultur, die zurzeit so gern betont wird – innerhalb der Koalition, zwischen regierungstragender Mehrheit und Opposition – sollte auch in einem neuen Verständnis von wirklich inklusiver Gesellschaft Gestalt annehmen. Dabei sollte das Parlament eine Vorbildrolle einnehmen – auch durch eine entsprechende Gesetzgebung, die Barrieren überwindet und Schritt für Schritt umfassende Teilhabe aller Menschen im Alltag ermöglicht.

Was nun? Was tun!!!

4. November 2014  |  Abgelegt in Allgemein

Ich danke allen Mitstreiterinnen und Mitstreitern  für ihren Unterstützung im Landtagswahlkampf .

Wir sind erneut stärkste Oppositionskraft im Sächsischen Landtag! (Auch wenn wir uns ein besseres Ergebnis erhofft hatten)

Die Aktivsten aus dem Landkreis Zwickau hatte ich am 30.10.14 zu einem gemeinsamen Essen in das Hotel “Wettiner Hof” nach Glauchau eingeladen.

Kreisvorsitzender Andreas Salzwedel bei der Wahlauswertung

Wahlen werden  bekanntlich nicht erst im Wahlkampf gewonnen . Also heißt es schon jetzt, sich über die Schwerpunkte in den nächsten 5 Jahren zu verständigen. Dazu habe ich Vorschläge unterbreitet, so z. B. die Fortführung der Aktion “Auf den Spuren der Barrierefreiheit” und der vor-Ort Tage des MdL.

In der Diskussion um die zukünftigen Aufgaben

Wichtig erscheint mir auch, und das wurde in der Diskussion auch schnell deutlich, dass ich mich vor allem mit unseren Mandatsträgern in den kommunalen Parlamenten regelmäßiger treffe und wir über aktuelle Themen im Landtag und in der Fraktion diskutieren. Aber auch thematische Treffen wären möglich.

Ich habe versprochen, dass ich mich über die Mitarbeiterin meines Büros in Glauchau melden und einen Plan verabreden werde. Ich freue mich auf die Zeit! Wir werden es einfach tun!

Danke, danke nochmals allen Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern in den 5 Direktwahlkreisen unseres Landkreises für ihr Engagement! Auf ein Neues!