Büroneueröffnung in Glauchau

Am 24. November war es endlich soweit: ich konnte in Glauchau einladen zur Eröffnung des alten und doch  neuen Büros. Bürgerinnen und Bürger, kommunale VertreterInnen aus der Region, unter ihnen der Oberbürgermeister der Stadt Glauchau,  kamen und gratulierten und wünschten Erfolg und forderten ein, die regionalen Belange in der Landtagsarbeit nicht zu vergessen. Ich war und bin allen für ihr Kommen dankbar.

Andreas Salzwedel Kreisvorsitzender Kreisverband DIE LINKE Zwickau
Andreas Salzwedel Kreisvorsitzender Kreisverband DIE LINKE Zwickau

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich versicherte, meinen Beitrag zu leisten und erläuterte, dass ich in meiner Arbeit vor Ort weiterhin die Gelegenheit nutzen werde, mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen, dass mir auch weiterhin sehr daran läge, mich mit  den in der Region  im kulturellen, sportlichen, wirtschaftlichen und auch sozialen Einrichtungen, Unternehmen, Selbsthilfegruppen und Verbänden zu treffen und die weiteren Aufgaben zu besprechen und dass ich mich schon jetzt auf die Begegnungen freue.

Ich empfand es als Genugtuung, dass mir von allen Anwesenden  nicht nur Erfolg für die bevorstehenden Aufgaben gewünscht, sondern auch ihre persönliche Unterstützung zum Ausdruck gebracht wurde, das bezog sich auch auf die Herausforderungen, die in Verbindung mit der Ausübung des für mich neuen Amtes des 2. Vizepräsidenten verbunden sind, gepaart mit einem gewissen Stolz darauf, dass dieses Amt von einem aus ihrer Region ausgeübt wird. Ich nutzte die Gelegenheit, mich bei allen für ihre bisher gewährte Unterstützung, für ihr Vertrauen zu bedanken. Ich wäre nicht an dem Platz, wenn  es die Mitarbeit, die Unterstützung eines jeden einzelnen nicht gegeben hätte. Und auch mit Blick auf die Zukunft wünschte ich mir, dass wir auch weiterhin  miteinander gestalten können. Ich freute und freue mich jedenfalls sehr auf das Miteinander Füreinander.

Bei der Gratulation - Vertreter der Selbsthilfegruppe Rollstuhlfahrer Glauchau
Bei der Gratulation - Vertreter der Selbsthilfegruppe Rollstuhlfahrer Glauchau

 

 

 

 

 

 

 

Es war aber auch die beste Gelegenheit, diejenigen vorzustellen, die mir helfen, quasi meine Mannschaft bilden: Frau Marina Salzwedel, meine wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Abgeordnetentätigkeit und zugleich für die Aufgaben in meinem Abgeordnetenbüro (insoweit nicht nur als gute Seele, sondern zuerst als Ansprechpartnerin für jedermann, jedefrau aus der Region), für die Ausübung des Amtes des Vizepräsidenten helfen mir Frau Petra Major als Sekretärin,und Herr Michael Voigt als persönlicher Fahrer und schließlich zum Ausgleich meiner aus den bestehenden körperlichen Beeinträchtigungen resultierenden Nachteile Frau Katrin Pritscha als persönliche Assistenz.

Bei Kaffee, Keksen und belegten Brötchen wurden nicht nur Glückwünsche ausgetauscht, sondern auch gleich ein paar Probleme angesprochen, die in dieser Legislaturperiode unbedingt auf die Tagesordnung der politischen Arbeit kommen müssen.

Oberbürgermeister der Stadt Glauchau Dr. Peter Dresler
Oberbürgermeister der Stadt Glauchau Dr. Peter Dresler

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich geht mein neues Amt mit zahlreichen neuen Terminen im Landtag einher, trotzdem habe ich mir fest vorgenommen, die Arbeit vor Ort nicht zu benachteiligen. Termine, um mich persönlich zu treffen, können mit Marina Salzwedel vereinbart werden. Sie leitet auch die Schreiben und Anliegen an mich weiter, die  an mich herantragen werden. Es bleibt dabei, ich werde Rede und Antwort stehen über das, was zu machen geht oder nicht zu machen ist oder möglicherweise mit Blick auf Änderungserfordernissen auf den Weg zu bringen ist.

In diesem Sinne kann ich nur die Bürgerinnen und Bürger auffordern, zu kommen. Ich freue mich schon jetzt auf die Begegnungen. Denn nur durch diese wird es möglich, zu  erfahren, was gut ist, wo es klemmt und wo Handlungsbedarf besteht. Es bleibt dabei: Im Mittelpunkt steht der Mensch! Dafür stehe ich!