Geschafft!

60!

Ich wollte keinen großen Bahnhof.

Das heißt aber nicht, dass ich nicht gefeiert hätte! Im Gegenteil! Am Freitag (24.02.2012) empfing ich ganz viele Gäste in Chemnitz: meine Familie, langjährige Wegbegleiter, Kollegen, Freunde und die Rolli-Nationalmannschaft.

Es wurde gesungen, getanzt und viel gelacht.

alle sangen mit beim Quodlibet in der "Kantine" in Chemnitz
Rollitänzer in Aktion

Vor allem aber hatte ich Gelegenheit, Menschen einander vorzustellen, die sich bislang nur aus Erzählungen oder vom Telefon her kannten. Und ich konnte mich bedanken für ihre Arbeit und Unterstützung, für die Diskussionen und Kritik, aber auch für den Rückhalt, den sie mir gaben und geben.

Am 28.02. feierte ich mit meinen Kollegen in der Landtagsfraktion. Vielen Dank an André Hahn für seine persönliche Rede und ja: ich habe noch viel vor! Vielleicht werde ich nicht so alt wie Joopi Heesters (André deutete so etwas an), aber als „verehrten Greis“ betrachte ich mich noch lange nicht. Zum Glück andere auch (noch) nicht!

Glückwünsche von meiner Fraktion und ihrer Mitarbeiter ...
... die nahezu vollzählig meiner Einladung gefolgt waren
dass mein Freund und MdB Dr. Ilja Seifert gekommen war, um zu gratulieren, hat mich besonders gefreut

Natürlich möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich bei allen (u.a. beim Landtagspräsidenten Herrn Dr.Rößler und Vizepräsidentin Frau Dombois) auch an dieser Stelle für die Glückwünsche, Blumen und Geschenke zu bedanken und auch für die Hilfe und Unterstützung, die mir immer wieder von den verschiedensten Seiten zuteil wird. Natürlich weiß ich noch nicht, was bis zum nächsten runden Geburtstag alles passieren wird, aber ich hoffe, es bleibt spannend!