VdK hakt nach

Am 18.09.2013 besuchten Mitglieder des Sozialverbandes VdK Sachsen e. V. aus den Kreisverbänden Chemnitz und Aue-Schwarzenberg den Sächsischen Landtag.

Die Gäste konnten die Landtagsdebatte zum Antrag der Fraktionen der CDU und FDP „Nein zum grünen Umerziehungsstaat – Sachsen lässt sich nicht alles (ver)bieten“ verfolgen. Sie fanden diese einerseits sehr interessant. Die meisten waren aber auch zu tiefst über den Umgang der Abgeordneten/Fraktionen miteinander im Parlament erschrocken.

Das brachten sie deutlich im anschließenden Gespräch sowohl mit dem Betreuer des Besucherdienstes als auch mit mir zum Ausdruck.

Natürlich wurden im Abgeordnetengespräch auch weitere Themen diskutiert. Ein Thema waren die noch vorherrschende Rentenungerechtigkeit hinsichtlich der Zahlbeträge in Ost und West und die Frage, was tut der Landtag für die Beseitigung dieser Ungerechtigkeit? Weitere Themen: kann der Landtag die Schließung von Auskunfts- und Beratungs-Stellen der Deutschen Rentenversicherung in Sachsen verhindern,  wann wird der Mehrwertsteuersatz bei Medikamenten abgesetzt? Wie lange dauert ein Gesetzgebungsverfahren in Sachsen? U.a.

Am Nachmittag hatten die Teilnehmer noch die Gelegenheit, Sehenswürdigkeiten von Dresden anzuschauen.

Es hat mir Spaß gemacht, mit meinen Gästen zu diskutieren. Vielen Dank  für den Besuch. Aber auch den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern danke ich für die Organisation genauso wie meinen Mitarbeiterinnen und den Kolleginnen und Kollegen der Landtagsverwaltung und vom Catering.