Horch, was kommt von draußen rein …

Bereits zum 8. Mal folgten am 2. Dezember 2013 über 70 Kinder und ihre Eltern meiner Einladung zur Weihnachtsfeier in den FUN-Park Glauchau.

Bei Spiel und Spaß konnten die Jungen und Mädchen ein paar unbeschwerte Stunden erleben.

ausgelassenes Toben ist "Pflicht" im Funpark

Etwas ganz Besonderes hatte sich der Jugendbeirat der Stadt Glauchau ausgedacht. Erstmalig beteiligten sich die Mitglieder aktiv an der Ausgestaltung der Weihnachtsfeier. Als Weihnachtsmann, Engel und Wichtel verteilten sie an die Kinder die von ihnen finanzierten Weihnachtspräsente.

Natürlich erst, nachdem jedes Mädchen und jeder Junge dem Weihnachtsmann ein kleines Gedicht oder Lied aufgesagt hatte.

Eine ganz tolle Idee, die nicht nur den Kindern Spaß bereitet hat. Da soll noch mal einer sagen Jugendliche könnten sich nicht sozial engagieren! Ganz im Gegenteil! Herzlichen Dank den Mitgliedern des Glauchauer Jugendbeirates.

Weihnachtsmann und Engel des Jugendbeirats

Für mich ist es jedes Jahr eine Freude, inmitten der unbeschwerten und fröhlichen Kinder auch ein Stück Wärme in die oft so unpersönliche und kalte Welt zu bringen.

Und für mich bleibt es dabei: in einem so reichen Land wie Deutschland müssen keine Kinder und Familien in Armut leben! Wir als Linke werden auch weiterhin alles unternehmen, um Kinderarmut und unwürdige Lebensverhältnisse für immer aus unserer Gesellschaft zu verbannen.

auch in diesem Jahr hatten wir viel Spaß. Vielen Dank an Herrn Haupt (Wochenspiegel), dass wir sein Foto hier veröffentlichen dürfen

Mein Dank gilt den Betreibern des FUN-Parkes, Familie Bosel, sowie weiteren Sponsoren: so  dem Kreisverband DIE LINKE. Zwickau, der Fraktion DIE LINKE im Stadtrat Glauchau, dem Ortsverband DIE LINKE. Glauchau, der Kreistagfraktion DIE LINKE. Zwickau sowie MdB Sabine Zimmermann, stellv. Fraktionsvorsitzender der Fraktion DIELINKE. im Deutschen Bundestag. Unsere Stärke – die Solidarität – beeindruckt und motiviert mich immer wieder.

Vielen Dank dem fleißigen Weihnachtsmann, dem Engel und dem Wichtel des Jugendbeirates der Stadt Glauchau sowie den vielen anderen  fleißigen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern vor Ort. Strahlende Kinderaugen sind der größte Dank. Allen eine wunderschöne, besinnliche Adventszeit.