Dr. Dietmar Bartsch zu Gast bei Simone Hock

Am 28. August 2014 war der stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag, Dr. Dietmar Bartsch, mit unserer Direktkandidatin Simone Hock, im Wahlkreis 5, unterwegs.

So am Vormittag an Informationsständen mit den weiteren Direktkandidaten Sandro Tröger und Thomas Koutzky, dieTeilnahme an der Veranstaltung des Bündnisses für Demokratie und Toleranz Zwickau für ein weltoffenes und demokratisches Sachsen, sowie ein Besuch im Jugendfreizeitzentrum „Haus der Entdecker“ in Friedrichsgrün.

Danach gab es eine Begegnung mit dem Bürgermeister von Reinsdorf, Steffen Ludwig und ein Besuch der Grundschulen Ort. Das kann ich jetzt gar nicht alles wiedergeben, aber so geht Schule!!!

Am Abend stellten sich Dietmar Bartsch und Simone Hock den Bürgerinnen und Bürgern von Wilkau-Haßlau zu einem Gespräch auf dem Markt, das ich moderieren durfte.

Das Schwerpunktthema der Diskussion war wie weiter im ländlichen Raum und woran fehlt es unmittelbar vor Ort?

im Gespräch mit Dr. Dietmar Bartsch (Fraktionsvize der LINKEN im Bundestag) und Simone Hock (Direktkandidatin für die Landtagswahl)

Es fehlt an gut bezahlten Arbeitsplätzen,  an Einkaufsmöglichkeiten vor Ort. Die medizinische Versorgung wird immer mehr ausgedünnt, Kitas und Schulen stehen vor der Schließung, die Schulwege werden länger, der ÖPNV, SPNV kann die Bedarfe nicht decken…– so stellt sich die Situation im Landkreis Zwickau – aber nicht nur hier – dar.

Auf meine Frage, welche Eindrücke Dietmar Bartsch (der schon länger im Wahlkampf in Sachsen unterwegs ist) von Sachsen mit nimmt, kam die klare Antwort: das Thema gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land im Freistaat muss stärker thematisiert werden.

es kamen viele interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer nach Wilkau-Haßlau

Aber auch solche Themen wie die Nichtzustimmung von Sachsen im Bundesrat (als einziges Land) zum Mindestlohn, wie der Beitrag der Millionärinnen und Millionäre zum Gemeinwohl bestimmten die Diskussion.

Ja, wir fordern eine  engagiertere  Besteuerung von Vermögen.

Den anwesend gewesenen Bürgerinnen und Bürgern danke ich für die abwechslungsreiche und offene Diskussion genauso herzlich wie Dietmar Bartsch und vor allem Simone Hock.

Dir, liebe Simone, viel Erfolg!!!