Teil haben und Teil sein – schöne Worte, aber….?!

In Leipzig fand vom 16.-18. Juni 2015 der 80. Deutsche Fürsorgetag im Congress Center Leipzig statt.

Besuch am Stand des DRK in Leipzig
Das Motto in diesem Jahr – „Teilhaben und Teil sein“ – greift ein Grundbedürfnis aller Menschen auf: Teilzuhaben und Teil der Gesellschaft zu sein. Am 17. Juni besuchte die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel den 80. Fürsorgetag und hielt eine Grundsatzrede unter anderem über die Integration sowie Inklusion von Menschen mit Behinderungen.
Rede der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel
Der Veranstalter, der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.“ muss sich die Frage gefallen lassen wie ernst er es denn selbst mit der Inklusion meint. Jedenfalls bei der Veranstaltung (Rede Bundeskanzlerin) selbst war leider davon nichts zu spüren. Für Rollstuhlfahrer war im Saal kein Platz. Auf direkte Nachfrage, ob es denn Plätze für Rollstuhlfahrer gäbe, gab es die Antwort, dies wäre nicht vorgesehen.  Ganz im Rande des Saales im Gang fanden sich für die Rollifahrer (Ab-)Stellplätze.
Mittendrin ist was anderes! Aber immerhin – und das meine ich wirklich positiv – für hörbehinderte Menschen wurde die Rede der Kanzlerin in Gebärden übersetzt.
Aber für die Beachtung der umfassenden Barrierefreiheit bleibt noch viel zu tun. Ich wiederhole wieder: Es beginnt in den Köpfen! Und nicht nur darüber reden, sondern auch handeln!