Straßenfest „EigenArt“ – jeder präsentiert sich auf seine eigne Art

Am 5. September fand auf dem Zwickauer Hauptmarkt das Straßenfest „EigenArt“ unter der Schirmherrschaft der Zwickauer Oberbürgermeisterin Pia Findeiß und dem Beauftragten der Sächsischen Staatsregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen Herrn Stephan Pöhler statt. Es war bereits die 22. Auflage des Festes, welches in diesem Jahr unter dem Motto „Sag, was Du willst!“ stand und zur Mitwirkung einlud.

Blick zur Bühne

Das Angebot war vielfältig und zahlreiche Gäste schauten bei dem bunten Treiben auf dem Hauptmarkt vorbei. Der guten Stimmung tat auch der teils stürmische und kalte Wind keinen Abbruch. Es gab vielfältige Möglichkeiten, den Akteurinnen und Akteuren zuzuschauen oder auch selbst aktiv zu werden.  Eine kleine Herausforderung bot sich für jeder man, der sich beim Malen versuchen wollte. Hier galt es zu zweit, den auf einen langen Stab gezogenen Pinsel zu führen. Das Ergebnis zeigte, dass diese Herausforderung von den verschiedenen Teilnehmerpaaren recht unterschiedlich gemeistert wurde. Hierfür bedarf es doch einiger Übung. Respekt all jenen, die sich dieser Herausforderung stellten.

Großes Kompliment auch an die kleinen und großen Akteure auf der Bühne, die mit ihren musikalischen und tänzerischen Darbietungen für Kurzweil und gute Laune sorgten.  Besonders beeindruck hat mich dabei die Gebärdendolmetscherin. Die junge Frau vermochte es nicht nur, die Worte zu übersetzen sondern verstand es hervorragend, auch die Klangfarbe und Stimmung der Musik zu visualisieren. Es war faszinierend. Für mich als Hörenden ist so ein Stück klarer geworden, was mit dem Satz gemeint ist: auch gehörlose Menschen „hören“ Musik.
Es war ein gelungenes, buntes Fest für alle Anwesenden und ich freue mich schon aufs nächste Jahr und werde versuchen, wieder dabei zu sein.