Handwerk hat goldenen Boden….

…heißt es im Volksmund. Nun, schaut man sich das „Sterben“ handwerklicher Familienbetriebe an, die vergeblich Nachfolger suchten und hört man vielerorts das Klagen von Inhabern und Meistern, es gäbe zu wenige (geeignete) Lehrlinge, so könnte man daran durchaus zweifeln. Dem will der Thementag am 19. Februar auf der Mitteldeutschen Handwerksmesse 2016 etwas entgegensetzen. Ziel ist es, junge Menschen für eine Zukunft im Handwerk zu interessieren und letztlich zu begeistern. Darüber hinaus informiert der Ausbildungsstand der Leipziger Handwerkskammer unter dem Motto „Willkommen bei den Profis! – Karriere mit Lehre im Handwerk“ über Berufe und Chancen im Handwerk. Schülerinnen und Schüler haben dabei die Möglichkeit, mit Ausbildern verschiedener Gewerke ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, was den jeweiligen Beruf ausmacht und welche Aufstiegsmöglichkeiten es gibt. Erste Kontakte zu möglichen Ausbildungsbetrieben gibt es obenauf.

Dabei ist „Karriere und Lehre im Handwerk“ nur ein Schwerpunkt mit Thementag der Mitteldeutschen Handwerksmesse, die am 13. Februar in Leipzig eröffnet wurde und bis einschließlich 19. Februar einlädt, sich über Vielfältigkeit und Möglichkeiten des deutschen Handwerks zu informieren. Wechselnde Aussteller zeigen dabei an insgesamt neun Messetagen ihr Können. „Mobil und umweltfreundlich“ geht es am 14. und 15. Februar zu. Nachhaltigkeit und Mobilität stehen hier im Mittelpunkt. „Genussvoll und lebenswert“ wird es vom 16. bis 18. Februar mit vielen Möglichkeiten, die Ergebnisse des Nahrungsmittelhandwerks zu verkosten. Und wer noch Ideen für die Aus- und Umgestaltung von Haus, Wohnung und Garten braucht, der wird am 19. und 20. Februar sicher viele Anregungen finden wenn es heißt: „bunt und kreativ“.

Kurz, die am 13. Februar 2016 in Leipzig eröffnete Mittelsächsische Handwerksmesse bietet viel und hält für alle Interessen etwas bereit. Hautnah kann man zudem erleben, wie leckere Back-, Fleisch- und Wurstwaren entstehen. Die Gläserne Bäckerei bzw. Fleischerei machen es möglich.
Die Eröffnung war beeindruckend, interessant die Reden von Herrn Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) sowie Herrn Hartmut Möllring, Wirtschaftsminister von Sachsen-Anhalt – Sachsen-Anhalt ist Schirmherr der diesjährigen Mitteldeutschen Handwerksmesse. Doch letztlich schlägt mein Herz für die eigentlichen handwerklichen Leistungen und die Vielfältigkeit des Handwerks. Und so wünsche ich vielen Schulabgängern das Interesse und die Neugier, einen Handwerksberuf zu ergreifen, dass zukünftig weniger Handwerksbetriebe mangels Nachfolger aufgeben müssen und freue mich – da bin ich ganz ehrlich – auf das sonntägliche Frühstücksbrötchen des Bäckermeisters meines Vertrauens!