Zu Gast beim erstes E-Rolli-Ball-Turnier in Dresden

Was hierzulande am 7. August 2016 Premiere hatte, gibt es in anderen europäischen Ländern schon länger – E-Rolli-Fußball und entsprechende Turniere. In Frankreich etwa gehört E-Rolli-Fußball schon seit den 1970er Jahren zur sportlichen Realität. In Deutschland hingegen gehört diese besondere Form des Fußballspiels erst seit 2014 zu den ausgeübten Sportarten. Einer Mannschaft gehören mehrere Spieler an, von denen aber immer nur vier gleichzeitig auf dem Spielfeld sind. Wer sich unter E-Rolli-Fußball nichts vorstellen kann, bekommt hier einen kleinen Einblick.

Am 7. August 2016 durfte ich zusammen mit meiner Kollegin Verena Meiwald, Sprecherin für Fördermittel- und Sportpolitik meiner Fraktion, beim ersten Turnier dieser in Deutschland noch so jungen Sportart dabei sein. Die hierfür so wichtige Pionierarbeit leistet seit zwei Jahren der Sportverein Motor Mickten Dresden e. V. Die für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins zuständige Romy Pötschke lässt auf der Homepage unter anderem wissen, dass sich „die Mitgliederzahl in zwei Jahren vervierfacht habe“. 14 Spielerinnen und ein Spieler im Alter von 10 bis 50 Jahren haben hier eine Sportart und entsprechende Möglichkeiten gefunden, auch mit einem E-Rolli sportlich aktiv zu sein. Das verdient Hochachtung gegenüber den sportlich Aktiven und Verein gleichermaßen. Das dachte sich auch der Spendenverein unserer Landtagsfraktion und so nutzten wir die Gelegenheit, um mit einer kleinen Spende die Arbeit des Vereins zu unterstützen. Und da gibt es bereits jetzt manches zu berichten. So waren einige Vereinsmitglieder bereits als Team bei einem Turnier in Österreich dabei. Und ausgestattet mit der Spielerfahrung des nun in Dresden stattgefundenen Turniers geht es Mitte August zum E-Rolli-Fußball-Turnier nach England und im Dezember zum ottobock.Cup 2016 nach Wien. Schon jetzt wünschen wir weiter viel Erfolg und vor allem Freude an den sportlichen Aktivitäten und Herausforderungen. Und wer mehr über den Verein und Unterstützungsmöglichkeiten erfahren möchte, findet hier weitere Informationen.