Zum 25. Mal Tag der Sachsen – Mögen die Festivitäten beginnen

Tag der Sachsen – das ist gleichbedeutend mit einem bunten und vielfältigen Angebot aus Information und Kultur, aus Demonstration von Vereinsleben bis hin zu sportlichen Wettbewerben. Das größte Sächsische Volksfest findet in diesem Jahr in Limbach-Oberfrohna statt, gelegen zwischen dem Mittelsächsischen Hügelland und dem Erzgebirgsvorland mit etwa 24.000 Einwohnern. So manch sportbegeisterter Zeitgenosse, der auch schon zu DDR-Zeiten Meisterschaften verfolgte, überlegt jetzt vielleicht. Limbach- Oberfrohna? War da nicht was? Und ja, hier stand die Wiege einiger Sportgrößen damaliger Zeit, etwa die des ehemaligen Skispringers Falko Weißflog (und ja, das ist ein anderer und keine Verwechslung mit Jens Weißflog), des Amateurboxers und achtmaligen DDR-Meister Jürgen Fanghänel oder des Ringers, achtfachen DDR-Meister und Vizeweltmeister  von 1983 Günter Reichelt, der heute als Bundestrainer arbeitet.

Line Dancers vom TG Saphir

Auf verschiedenen Themenstraßen präsentieren sich die Fraktionen, Vereine und Organisationen, die das Leben in Sachsen durch ihre meist ehrenamtliche Arbeit bereichern und so einen großen Beitrag zur kulturellen und sportlichen Vielfalt im Freistaat leisten. Auf verschiedenen Bühnen präsentieren sich Künstler, Chöre und Sportgruppen um ihr Können zu zeigen und sorgen so für Unterhaltung für jeden Geschmack. Und so manch eine Veranstaltung im Rahmen des Tages der Sachsen hat inzwischen ihren festen Platz im Programm dieser drei tollen Tage im Freistaat.

FC Landtag gegen FC Beamtenbund

Einen solchen festen Platz hat das Spiel des FC Landtag gegen die Spieler des Deutschen Beamtenbundes, welches auch in diesem Jahr am Freitag noch vor dem offiziellen Start des Tages der Sachsen stattfand und somit wieder den Auftakt zum größten Volksfest Sachsens bildet. Alle Beteiligten sind Hobbyfußballer. Im FC Landtag finden sich Mitglieder aller Fraktionen und aus der Landtagsverwaltung zum regelmäßigen Spiel zusammen.  Den Verein gibt es nun seit 1995 und jährlich bestreitet er zwischen acht und zehn Spielen. In diesem Jahr trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 3:2 für den Deutschen Beamtenbund.

Beim Spiel FC Landtag gegen den Deutschen Beamtenbund

Tagung des Kuratoriums Tag der Sachsen

Ebenfalls zu den traditionellen Veranstaltungen des Tages der Sachsen gehört die Tagung des Kuratoriums des Tages der Sachsen. Es ist der ideelle Träger und Veranstaltung des immer am ersten Septemberwochenende stattfindenden Tages der Sachsen und besteht aus Vertretern von 93 Vereinen, Verbänden und den Freistaat Sachsen. Am 22. Februar 1992 trat das Kuratorium erstmals zusammen und zeichnet seither verantwortlich für die Ausrichtung dieses jährlichen und größten Volksfestes im Freistaat. Auf der Tagung des Kuratoriums auf dem Tag der Sachsen wird unter anderem entschieden, welcher der zahlreichen Bewerberstädte den jeweils übernächsten Tag der Sachsen ausrichten wird. 2015 fiel die Wahl auf Löbau, wo der kommende Tag der Sachsen stattfinden wird. 2018 kehrt der Tag der Sachsen an einen früheren Schauplatz zurück. Bereits 1996 war Torgau Gastgeber für viele Gäste aus Sachsen und von außerhalb.

Präsidium bei der Kuratoriumssitzung

Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag vor Ort beim Tag der Sachsen

Ebenfalls gute Tradition ist der Stand meiner Fraktion auf dem Tag der Sachsen mit der Möglichkeit, sie über LINKE Positionen und Initiativen zu verschiedenen Themen zu informieren. Gleichzeitig gibt es die Möglichkeit, mit uns Abgeordneten persönlich ins Gespräch zu kommen, Themen zu erörtern und Anliegen vorzutragen. Nicht immer finden sich gleich befriedigende Antworten, aber mit dem Tausch der Kontaktdaten können diese nachgereicht werden.

Wir freuen uns über zahlreiche Interessierte

In diesem Jahr gibt es dazu noch Zuckerwatte und Popcorn für klein und groß – kurz gesagt: es macht Spaß auch in diesem Jahr bei herrlichem Spätsommerwetter vor Ort zu sein, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, eigene Positionen vorstellen und erläutern zu können und die Weichen für die eine oder andere Unterstützung stellen zu können.

mit meinen Fraktionskollegen Susanne Scharper und Sebastian Scheel