Danke!

Am 1. Oktober 2016 war es nach einigen Monaten der Vorbereitung so weit. Der Zwickauer Hauptmarkt verwandelte sich ab Mittag in ein buntes Festgelände mit vielen Angeboten – für die kleinen Gäste mit Hüpfburg, Spielen, Rodelbahn, Kinderschminken und Zuckerwatte, für die Erwachsenen Shishalounge, Infoständen und einer kulinarischen Rundreise durch verschiedene Länder.

Rodelbahn - hier war Action angesagt

Auf der Bühne von Radio Zwickau wurde dazu ein buntes Programm mit Gruppen und Künstlern der Region geboten, darunter Seitenspiel vom Robert Schuman Konservatorium, polnische und kirgisische Tanzgruppen und eine Modenschau „Durch die Jahrzehnte des vergangenen Jahrhunderts“ vom Verein „Aktiv ab 50 e. V.“ Kurz gesagt, es war für alle etwas dabei.

Die Gruppe Seitenspiel

Die organisatorische Arbeit hatte vor allem das Büro der Ausländerbeauftragten der Stadt Zwickau, Ulrike Lehmann, die Lutherkirchgemeinde sowie das Koordinierungsbüro des Gasometers geleistet, unterstützt von vielen weiteren Vereinen, Institutionen, Parteien und zahlreichen Spendern, die mit ihrer finanziellen Unterstützung halfen das Fest so auszugestalten, wie wir es letztlich erleben durften. Allen, die das Fest im Vorfeld und vor Ort unterstützen, herzlichen Dank. Herzlichen Dank den Sponsoren, darunter auch die Spendenvereine unserer Bundestagsfraktion und meiner Fraktion, die das Fest mit insgesamt 750 Euro unterstützten, und der Sparkasse Zwickau.

V.l.n.r.: Ulrike Lehmann (Ausländer-, Frauen- udn Gleichstellungsbeauftrgte der Stadt), Simone Hock, Jörn Wunderlich (MdB) und dem Vertreter von der Lutherkirchgemeinde bei der Spendenübergabe

Und herzlichen Dank den Zwickauerinnen und Zwickauern, die die Gelegenheit nutzen, mal einen Blick über den Tellerrand zu wagen und sich zu informieren, mit neuen Nachbarn und HelferInnen ins Gespräch zu kommen und einfach einen tollen und bunten Familiennachmittag im Herzen der Stadt zu erleben. Der Platz war den ganzen Nachmittag über immer gut gefüllt, bei einem ständigen kommen und gehen. Weit über Tausend Gäste sorgten für eine wunderbare Stimmung des Miteinanders. Dieser Nachmittag, der gleichzeitig ein Dankeschön der Zugezogenen an ihre Helferinnen und Helfer war, zeigt, dass ein harmonisches und freundliches Miteinander möglich ist.

Das Interkulturelle Fest war vieles in einem: ein Dankesfest, ein Begegnungsfest und zweifelsfrei der Höhepunkt der Interkulturellen Woche in Zwickau, die jährlich stattfindet. Ich freu mich schon auf nächstes Jahr, denn das letzte Fest dieser Art soll es nicht gewesen sein!

insgesamt besuchten über 1000 Menschen das Fest!

Und hier noch die Berichte der Freien Presse und von Zwickau TV zum Fest!