Chorfest auf der Moritzburg

Bereits zum 14. Mal fanden sich am 24. Juni Sächsische Chöre zum Chorsingen in Moritzburg zusammen, organisiert vom Erlebnis Moritzburg e. V. und dem Ostsächsächsischen Chorverband. Doch dieses Mal hatte das traditionelle Chorsingen etwas ganz Besonders. Denn es war gleichzeitig das 1. Chorfest des Sächsischen Chorverbandes. Andreas Hauffe, Vizepräsident des Sächsischen Chorverbandes und Präsident des Ostsächsischen Chorverbandes sagte dazu: „Wir haben in den zurückliegenden Jahres bereits 13 Mal Sängerinnen und Sänger nach Moritzburg eingeladen. Wir freuen uns nunmehr, im 14. Jahr des Chorfestes in Moritzburg dieses zugleich als das 1. Sächsische Chorfest unseres Landesverbandes auszurichten.“

Der Sächsische Chorverband e. V., der über 8.500 Mitglieder, organisiert in über 260 Chören, zählt und in die vier Regionalverbände Leipziger Chorverband, Musikbund Chemnitz, Westsächsischer Chorverband und Ostsächsischer Chorverband gegliedert ist, wird ab jetzt jedes Jahr das Sächsische Chorfest mit organisieren. Dieses soll dann abwechselnd in den Regionalverbänden stattfinden und bietet nun den Chören eine weitere große Bühne sich zu präsentieren. Jedes Chorfest gibt unseren sächsischen Chören die Möglichkeit zu zeigen, wie modernes Chorsingen in Sachsen aussieht, wie heimatverbunden, traditionsreich und facettenreich die Repertoires der Chöre sind.

Am 24. Juni 2018  konnte man nun Männerchöre, Frauenchöre und gemischte Chöre in Moritzburg erleben, die auf Bühnen im Hof des Käthe-Kollwitz-Museums, auf der Festwiese bei Adams Gasthof und auf der großen Hauptbühne am Moritzburger Schloss ihr Können unter Beweis stellten. Höhepunkt des 14. Chorfestes war zweifelsohne das gemeinsame Singen von 14 Chören zusammen mit dem Publikum um 15 Uhr  vor dem Schloss, ehe das gleichzeitig 1. Chorfest des Sächsischen Chorverbandes um 18 Uhr vor dem Moritzburger Schloss mit dem großen Abschlusssingen von sieben Chören sein Ende fand. Es war wieder ein gelungenes Fest mit wunderbaren Darbietungen ganz großartiger Chöre. Und so bleibt mir einmal mehr nur der herzliche Dank an die Organisatoren und KünstlerInnen dieses musikalischen Sonntags und die Vorfreude auf kommende Veranstaltungen des Sächsischen Chorverbandes und seiner Regionalverbände.