25 Jahre Straßenfest EigenArt in Zwickau

25 Jahre lang, also ein Vierteljahrhundert, ist das Straßenfest EigenArt fester Bestandteil des jährlichen Veranstaltungskalenders der StadtZwickau und strahlt weit in den Landkreis hinein. Deutlich wird das beispielsweise beim Blick auf die beteiligten Akteurinnen und Akteure, die nicht nur aus Zwickau sondern auch aus Werdau, Reinsdorf oder Hohndorf kamen und ein hochwertiges und vielfältiges Programm auf die Beine, respektive Bühne stellten.

Bühnenprogramm mit Gebärdendolmetscher (rechts)

Am ersten September konnten sich bei gutem Wetter die Zwickauerinnen und Zwickauer selbst vom Können der Akteure überzeugen. Etwa 1000 Besucher taten dies auch und erfreuten sich an Theateraufführungen, Tanzdarbietungen und Livemusik. Und natürlich konnte man auch selber aktiv werden beim Basteln und Gestalten, in der Matschkiste beim „Edelstein“ schürfen, am Glücksrad oder beim Versuch „in die Luft“ zu gehen. Eine besondere Erfahrung war es für „Fußgänger“, sich mal im Rollstuhl zu versuchen und Hindernisse zu bewältigen. Hierzu war ein kleiner Parcours aufgebaut. Wer es versuchte, merkte schnell, dass das gar nicht so einfach ist.

Für das leibliche Wohl sorgten verschiedene Stände mit Kuchen oder Würstchen. Und wer es lieber vegetarisch/vegan mochte, könnte sich entsprechend am Stand der Volxküche stärken. Für jeden war etwas dabei.

Neben den künstlerischen Darbietungen und den Mitmachmöglichkeiten konnte man auch die Ergebnisse der Beschäftigten zweier Behindertenwerkstätten bestaunen und vor allem käuflich erwerben. Wer also schon frühzeitig nach kleinen Geschenken zum Beispiel für Weihnachten Ausschau halten wollte, war auf dem Straßenfest EigenArt genau richtig. Wunderschöne Kerzen, Holzspielzeug und anderes konnte bestaunt und erworben werden.

Auch zum 25. Mal war das Straßenfest EigenArt eine rundrum gelungene Sache, die alle Beteiligten und Besucher mit vielfältigen Erfahrungen und Eindrücken zurücklies. Mein herzlicher Dank gilt den Veranstaltern, den Betreuern, den Akteuren – kurz allen, die am Gelingen des Festes ihren kleinen und großen Anteil hatten. Vielen Dank und alles Gute bis zum nächsten EigenArt-Straßenfest!